Über mse

Presseartikel

Ubiquinol Q10 in der Mitochondrialen Medizin
Mehr Energie und Vitalität

Alt werden und jung bleiben ist in erster Linie eine Frage der Energie. Diese Energie wird in den Mitochondrien, den „Kraftwerken“ unserer Zellen, gewonnen. Die Mitochondrien stehen im Mittelpunkt der Mitochondrialen Medizin. Ubiquinol Q10 ist eine körpereigene Substanz und unentbehrlich für diese Energiegewinnung.

Erschienen in: Gesund leben in Oberursel, Ausgabe 01, 2018

Mit Q10 das Zahnfleisch pflegen

Gesundes Zahnfleisch braucht ein starkes Immunsystem. Es wehrt schädliche Keime aus der Mundhöhle ab, bevor diese Entzündungen im Zahnfleisch hervorrufen können. Dafür benötigt das Immunsystem Energie und die Unterstützung durch Antioxidantien. Q10 sorgt für die Energiebildung in unserem Körper und ist zugleich ein starkes Antioxidans.

Erschienen in: Lückenlos – Das Patientenmagazin Ihrer Kassenzahnärztlichen Vereinigung, Jan/Feb/Mär 2018

Ubiquinon Q10:
Zahnfleischprobleme auf natürliche Weise verhindern

Flüssiges Ubiquinon Q10 wurde in mehr als 100 deutschen Zahnarztpraxen in einem kontrollierten Versuch an Testpersonen mit Zahnfleischproblemen (Gingivitis, Parodontitis) erprobt. Die Probanden pflegten ihr Zahnfleisch täglich nach dem Zähneputzen mit dem flüssigen Q10.

Erschienen in: Der Hessische Zahnarzt, Ausgabe 12, 2017

Mitochondriale Medizin –
Energiemangel als Ursache von Krankheiten

Fast 95% der Energiebildung einer Zelle findet in den Mitochondrien statt. Eine Schlüsselsubstanz dabei ist Q10 (Ubiquinon/ol). Darüber hinaus sind weitere mitotrope Substanzen wie Thiamin (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2), Niacinamid (Vitamin B3), Magnesium, Eisen, Schwefel, Alpha-Liponsäure und Omega-3-Fettsäuren an der Energiebildung beteiligt. Bei unzureichender Energiebildung ist die Funktion der Zelle eingeschränkt.

Erschienen in: PraxisMagazin, Ausgabe 11, 2017

Was die Mitochondriale Medizin leisten kann
25 Jahre Forschung und Anwendung von Mitoceuticals®

Über 90 Prozent der zellulären Energie werden in den Mitochondrien gebildet. Dabei ist Ubichinon – Coenzym Q10 – essenziell. Wie sich aus der Grundlagenforschung die anwendungsorientierte Therapie mit Coenzym Q10 entwickelte, wurde beim 25-jährigen Firmenjubiläum von mse Pharmazeutika vor Kurzem vorgestellt.

Erschienen in: Deutsche Apotheker Zeitung, Nr. 42, 19.10.2017

25 Jahre Mitochondriale Medizin
Mythos Mitochondrium fordert Paradigmenwechsel

Mit einem Festakt und einer akademischen Feier am 31. August 2017 beging das Bad Homburger Unternehmen mse Pharmazeutika GmbH sein 25-jähriges Firmenjubiläum. 120 Gäste aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie aus dem Freundes- und Bekanntenkreis von den Geschäftsführern Uta und Dr. Franz Enzmann nahmen teil.

Erschienen in: PraxisMagazin, Ausgabe 9, 2017

mse Pharmazeutika GmbH erforscht, entwickelt und produziert Mitoceuticals®

Viele körperliche Beschwerden und Krankheiten gehen mit einem Mangel an Q10 (Ubiquinon/ol) und/oder anderen Mikronährstoffen einher. Diese Mangelsituation (BioEnergetisches Defizit – BED) führt zu Funktionsstörungen der Mitochondrien, die jedoch durch die gezielte Gabe mitotroper Substanzen (Mitoceuticals®) ausgeglichen werden kann. Vor diesem Hintergrund ist die Erfassung aller mitotropen Substanzen und deren positive Wirkungen auf die Mitochondrien eine ethische Verpflichtung.

Erschienen in: OM & Ernährung, 2017 Nr. 160

mse Pharmazeutika feiert 25-jähriges Jubiläum

Dr. Franz Enzmanns jahrzehntelangem Engagement ist es zu verdanken, dass die vergleichsweise junge medizinische Disziplin der Mitochondrialen Medizin heute über die Landesgrenzen hinaus bekannt und unaufhaltsam auf dem Vormarsch ist. Ihre Anfänge reichen bis in die 60-er Jahre zurück, als der Post-Doc Dr. Enzmann an der Stanford-University (USA) seine ersten prägenden Erfahrungen mit der damals nahezu unbekannten Substanz Coenzym Q10 machen durfte.

Erschienen in: Naturheilpraxis, Ausgabe 08, 2017

OB Hetjes zu Besuch bei mse Pharmazeutika GmbH

Die wesentliche Stärke Bad Homburgs liegt im Bereich der Gesundheitswirtschaft. Ein Unternehmen, welches diesen Standortschwerpunkt seit vielen Jahren repräsentiert ist mse Pharmazeutika in der Nehringstraße.

Erschienen: https://www.bad-homburg.de/wirtschaft/wirtschaftsfoerderung/firmenbesuche-archiv/mse.php

Starke Nerven – klarer Kopf

B-Vitamine können positiv auf Stimmung und Konzentration wirken und die Nerven und das Immunsystem stärken. Ein chronischer Mangel gilt als Risikofaktor für Langzeitschäden oder Alterskrankheiten. Jeder zweite Mensch ab 40 dürfte Schätzungen zufolge zu wenige B-Vitamine in den Zellen seines Körpers besitzen. Neben dem Lebensalter können sich Stress, Alkoholgenuss und Rauchen sowie chronische Entzündungen oder eine vegetarische Ernährung nachteilig auf den Vitamin-B-Haushalt des Körpers auswirken.

Erschienen in: Wie geht’s, 15. Mai 2017

Link to: MitoMed-KonzeptLink to: VideosLink to: Therapeutensuche